Finca La Dehesa
Finca La Dehesa
Finca La Dehesa - Casa rural
Ca. 30 km von unserem Reiterhof entfernt, im Landesinneren am Rande der Sierra Escalona, liegt unsere Aussenstelle: die Finca La Dehesa.
Eine gepflegte Berg-Finca mit Schwimmhalle, Sauna und Whirlpool, umgeben von Orangen- und Mandelbaumplantagen, und einem fantastischen Ausblick bis hin zum Mittelmeer. Möchten sie im Urlaub entspannen und abschalten, dann sind sie auf unserer Finca La Dehesa gut aufgehoben.
Und die Finca ist nicht nur interessant für Reiter, - es gibt auch sonstige Freizeit­aktivitäten wie Wandern, Mountainbiken, Angeln, Quadfahren und vieles mehr direkt in der näheren Umgebung.
Die Finca besteht aus 2 Häusern mit je 3 Doppelzimmern (jeweils mit Privatbad oder Dusche/WC) und Gemeinschafträumen: Küche, Wohnraum, Patio, im ersten Haus mit Kaminzimmer.
- Selbstverpflegung
- Ein eigener PKW (Mietwagen) wird empfohlen
PREIS:

295,- EURO pro Person/Woche im Doppelzimmer (Selbstverpflegung!)
Zuschläge:
- Einzelzimmer: 85,-€ pro Woche
- Benutzung der Schwimmhalle (Swimmingpool/Whirlpool): 75,-€ pro Person/Woche (wenn dazu auch die Sauna genutzt wird: insgesamt 95,-€ pro Person/Woche)
- Heizungspauschale von November bis März je nach Notwendigkeit vor Ort: 100,-€ pro Woche
Hier ein ausführlicher Erfahrungsbericht von unseren Gästen
Die Bergfinca in der Sierra Escalona
Bin grad zurück von der Bergfinca in der Sierra Escalona, - war ne tolle Nummer!
Man trifft sich bei Ankunft mit den Besitzern Peter und Gaby, zwei supernetten, unkomplizierten Menschen, im El Refugio, dem Hauptreiterhof an der Küste. Von dort wird man dann zur 30-40 km entfernten Finca geleitet.Die Pferde werden mit dem Hänger gebracht.
Die alleinliegende Finca ist geschmackvoll eingerichtet und hat eine eigene, unabhängige Energieversorgung (Solar/Windrad/Generator). Handy und Internetempfang sind gut.
Alle Dinge des tägl. Bedarfs wie Kühlschrank, Gasherd, Reinigungsmittel, Klopapier, Handtücher, Geschirr etc. sind vorhanden.
Die Pferde stehen zwischen Bäumen in einer mit E-Zaun gesicherten Koppel gleich neben der Finca. Die Koppel ist, je nach Anzahl der Pferde, durch E-Zaun auch in kleinere Kompartimente unterteilbar. Integriert in das Ganze ist ein abschließbares Holzhaus, das als Futterdepot und Sattelkammer dient.
Die Pferde sind gut genährt, gepflegt, mit guten Hufen, willig und in guter Kondition.
Das Gelände wirkte auf mich als nicht Ortskundigen (oder vielleicht latenten Orientierungsmuffel...) anfangs etwas unübersichtlich, - besonders auf dem Rückweg zur Finca aus größeren Entfernungen. Allerdings gibt sich das nach ca. 2 Tagen, und mit Google Maps oder einem Fahrradnavi ist es eh kein Problem.
Wer die Finca bucht, sollte sein Pferd alleine oder mit anderen in fremdem Gelände in allen Gangarten jederzeit kontrollieren können. An den Pferden selbst wird`s nicht liegen wenn man damit nicht zurecht kommt.
Außerdem, jenseits aller Sattelfestigkeit, kann eine gewisse Sicherheit und Instinkt im täglichen Umgang mit fremden Pferden, ohne deren gewohnte Bezugspersonen, sicherlich nützlich sein.
Das Essen auf der Finca ist das, was man sich kauft.
Gute Einkaufsmöglichkeiten gibt es in San Miguel, Bigastro, Orihuela (alle 10-20 km entfernt). Theoretisch kann man in das 5 km entfernte Torremendo reiten, - dort gibt`s nen kleinen Minimarket und `ne putzige Straßenkneipe (Ich hab` sie "Tapakönig" genannt) - allerdings ist ein Mietauto auf jeden Fall ratsam.
Zum Strand nach Torrevieja sind`s mit dem Auto ca. 30-40 Minuten. Über Ausflugsziele in der weiteren Umgebung informiert Gaby.
Bei allen übrigen Urlaubsaktivitäten sollte man immer etwas Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse der Pferde, die auf der Finca wohnen, einplanen (wie: genug Wasser drin, Strom an, Alles zu etc.).
Alles in Allem - für mich war es eine rundum gelungene Woche, ich würd`s wieder tun; wo gibt`s denn sonst noch so etwas?
Roland, 8.10.2017
P.S.: Ich glaub` ich tu`s wieder
►► 
 
> > Noch mehr Bilder von unserer Finca La Dehesa... < <